Bild-Icon dieser Ausstellung

Das Kinderbuch erklärt den Krieg

Der Erste Weltkrieg in Kinder- und Jugendbüchern.

Hurra!
Lupe Hurra!
Herbert Rikli
Lupe Hans und Pierre
Arpad Schmidhammer
Hans und Pierre

 

Die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem "Krieg im Kinderbuch" ist gegenwärtig eines der zentralen Forschungsthemen im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur. Dabei ist die Propaganda in den Kinderbüchern aus der Zeit des Ersten Weltkriegs von ganz besonderem Interesse. Ziel der Ausstellung ist es, die ideologische Kriegsvorbereitung durch das Kinderbuch deutlich zu machen, die das Denken ganzer Generationen beeinflusst hat. Deshalb beschränkt sich die Ausstellung nicht allein auf Kinder- und Jugendbücher aus der unmittelbaren Kriegszeit, sondern bezieht auch Vorläufer mit militaristischen und chauvinistischen Darstellungen seit 1870 ein und zeigt die Fortsetzung von Kriegsverherrlichung und Nationalismus in Büchern der Weimarer Republik bis zur Zeit des Nationalsozialismus. Ein Kapitel der Ausstellung ist dem Pazifismus im Kinderbuch gewidmet. Die Ausstellung soll charakteristische Beispiele aus Deutschland und Österreich vorstellen, ergänzt durch Bücher aus Großbritannien, Frankreich, Russland und Italien. Damit zeigt sie einerseits die europäische Dimension der Kriegspropaganda und veranschaulicht andererseits die Spezifika in den einzelnen Ländern. Neben Büchern werden auch Bilderbogen, Originalillustrationen, Dokumente und Spiele ausgestellt.

Zur Homepage: Staatsbibliothek zu Berlin

nach Oben

Ausstellungsdaten

Titel: Das Kinderbuch erklärt den Krieg
Der Erste Weltkrieg in Kinder- und Jugendbüchern.
Umfang: 150 Bücher
20 Rahmen (Bilderbogen, Plakate)
10 großformatige Tafeln
20 museale Exponate (Spielzeug, Spiele, Militaria)
Aufbau: Vitrinenausstellung kombiniert mit Texten auf Tafeln
Technik: max. 50 Lux Lichtstärke, verschließbare und alarmgesicherte Vitrinen, Bewachung erwünscht.
Kosten: pauschal 3.000,00 EUR für Ausstellungsvorbereitung:
Versicherung (Versicherungswert 50.000,00 EUR)
Verpackung und Transport (der Aufbau erfolgt durch Mitarbeiter der Staatsbibliothek)
Kosten für Begleitmaterial: Anpassen der Unterlagen durch Grafiker, Druck von Plakat und Einladungskarte zur Eröffnung.
Sonstiges: Max. Ausstellungsdauer: 8 – 10 Wochen

 

nach Oben

Kontakt / Ansprechpersonen

inhaltliche Fragen: Carola Pohlmann
Leiterin der Kinder- und Jugendbuchabteilung
Fon: 030 - 266 43 6400
carola.pohlmann@sbb.spk-berlin.de
allgemeine Fragen: Katja Dühlmeyer
Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Potsdamer Strasse 33
10785 Berlin
Fon: 030 - 266 43 19 00
Fax: 030 - 266 33 19 00
katja.duehlmeyer@sbb.spk-berlin.de

 

nach Oben

Kontaktformular

Bitte füllen Sie die Felder aus. Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird die Nachricht als Email an die oben genannte(n) Person(en) versandt. Sie erhalten eine Bestätigungsmail an die von Ihnen genannte Email-Adresse.

Name *

Die mit * markierten Felder sind erforderlich.

Wenn Sie alle Angaben gemacht haben, klicken Sie bitte auf "Absenden", um die Email zu verschicken. Sie erhalten eine Kopie an die angegebene Adresse

Adresse  
Telefon  
Fax  
Email *
Nachricht *

Um Spam-Emails von automatisierten Formular-Robots zu vermeiden, beantworten Sie bitte noch folgende Frage:
Welche Zahl kommt als nächstes? 0 - 2 - 4 - 6 - ...

 

Ein Service der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.
© Copyright bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz