STIFTUNG PREUSSISCHER KULTURBESITZ Druckversion eines Angebotes
Website Föderales Programm
www.foederales-programm.de
 
»Preußen-Spuren« in Niedersachsen
Präsentations-Programm
Grafik: Icon dieser Seite
 
Das Präsentations-Programm »Preußen-Spuren« wurde als Service-Angebot speziell für die Ländervertretungen in Berlin aufbereitet. Das Angebot umfasst die kurzfristig mögliche Ausleihe von etwa drei bis fünf Standvitrinen, die mit dem originellen Reiz von Urkunden, Akten oder Amtsbüchern, Karten oder Bildern ein bestimmtes Thema aus der (brandenburg-) preußischen Geschichte eines Bundeslandes durch Archivalien des GStA PK in Form einer kurzen Ausstellungssequenz dokumentieren.

Vitrinen und Exponate können von den Ländervertretungen jederzeit abgerufen werden, wann immer sie für eine eigene Veranstaltung ihre Foyers, Empfangsbereiche usw. mit einem repräsentativen historischen Akzent versehen wollen. Zur Zeit umfasst das Angebot pro Bundesland zwei bis vier unterschiedliche Sequenzen, doch lässt sich die Themenpalette natürlich noch weiter bzw. nach speziellen Wünschen ausbauen.

»Preußen-Spuren« in ... Niedersachsen

1. Sequenz: »Affäre Königsmarck«
Gezeigt werden die berühmten Korrespondenzen aus dem Verhältnis der Prinzessin Sophie Dorothea, Gemahlin des späteren Königs Georg I. von England, mit dem sächsischen Gesandten in Hannover, Christoph Philipp Graf Königsmarck, von ca. 1690, das mit Königsmarcks spurlosem Verschwinden und Sophie Dorotheas Verbannung nach Schloss Ahlden endete.

2. Sequenz: »Ostfriesland: Siedelland und Sprungbrett nach Übersee«
Gezeigt werden Akten und Urkunden zur Rolle des Hafens Emden für die brandenburgische »Afrikanische Compagnie« sowie zur Urbarmachung von Moorländereien durch die preußische »Großefehn-Compagnie«, zur Einrichtung eines Seebades auf Norderney und schließlich zum Ausbau von Wilhelmshaven, 17./18./19. Jahrhundert.

3. Sequenz: »Welfenhochzeit«
Gezeigt werden Dokumente zur Einrichtung der Provinz Hannover nach 1866, sodann Ehevertrag, Akten und Bilder zur Vermählung von Prinzessin Viktoria Luise von Preußen und Herzog Ernst August von Hannover, 1913.
 
Eine Ausstellung zur Übernahme des
Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz
Ansprechperson
für inhaltliche Fragen:
staatsbibliothek-berlin.de/die-staatsbibliothek/leihgaben/
Ansprechperson
für allgemeine Fragen:
Sigrun Reinhardt
Geheimes Staatsarchiv PK
Archivstraße 12-14
14195 Berlin
Fon: 030 - 839 01 208
Fax: 030 - 839 01 180
gsta.pk@gsta.spk-berlin.de
    Ausstellungsdaten:
Titel:   »Preußen-Spuren« in Niedersachsen -
Präsentations-Programm
Sonstiges:  Bitte beachten Sie unsere Ausleih-Modalitäten:
Als Ausleihfrist ist zunächst jeweils ca. eine Arbeitswoche vorgesehen, doch ist die Frist natürlich weiterer Absprache vorbehalten. Die Vitrinen und ihre Exponate werden durch das GStA PK an- und abtransportiert vor Ort werden die konservatorischen und sonstigen Sicherheitsvorkehrungen mit den von den Dienststellen Beauftragten abgestimmt. In der Regel soll die Präsentation als Veranstaltung des GStA PK in der jeweiligen Ländervertretung vereinbart werden, so dass Versicherungsauflagen entfallen.